Archiv

Find us on Facebook

Fly In historischer Flugzeuge am Flughafen MGL

26.09.2014
Fieseler Strorch

Fieseler Strorch

Fieseler Strorch

Fieseler Strorch

Am kommenden Sonntag zwischen 11 und 17 Uhr sind Piloten aus dem näheren Umfeld mit ihren historischen Maschinen nach Mönchengladbach zu einem Fly in eingeladen.

Die Besucher können zudem bekannte Gesichter erwarten von Piloten, die bereits in den vergangenen Monaten zu Gast waren und nicht nur Rundflüge veranstaltet haben, sondern sich auch den Fragen der Zuschauer geduldig stellten.

Die Flughafen GmbH und der Förderverein hatten in den Sommermonaten von Mai bis August konkret Oldtimer nach Mönchengladbach gebeten. Beim Fly In nun sind große Überraschungen zu erwarten, weil sich die Piloten nicht anmelden müssen, auch nicht verpflichtend geladen sind, sondern je nach Lust und Laune MGL einen Besuch abstatten.

Bei schönem Wetter allerdings kann mit einer besonderen Maschine definitv gerechnet werden: Dirk Bende hat sich fest angemeldet mit dem Fieseler Storch, der nicht nur optisch ein Hingucker ist, sondern auch fliegerisch überrascht. Im Vergleich zu den modernen Maschinen stellt sich dieser Oldtimer wie ein Dinosaurier dar. "Ein hochbeiniger Weltkriegsveteran," urteilte ein Testflieger nach Erprobung des Langsamflugverhaltens. Ruth Witteler-Koch, Vorsitzende des Fördervereins schwärmt nahezu von diesem Oldtimer: "Ich erinnere mich gerne an diesen staksigen Storch aus meiner Kindheit am Flugplatz Werdohl-Küntrop. Oft erweckte er aufgrund seiner Langsamflugeigenschaften den Eindruck in der Luft zu stehen..."

Echte Hingucker aber werden auch die Gäste aus Aachen-Merzbrück mitbringen: Klaus Schirmer wird erwartet mit seiner Pilatus P3-05, Baujahr 1958, einem ehemaligen "Militärtrainer" der Schweizer Luftwaffe. Er wird am Sonntag einen weiteren Piloten mit einem vergleichbaren Flugzeugtypen mitbringen.

Alt bekannte Gesichter und Maschinentypen aus den vergangenen Monaten garantiert Olaf Otto von Chamier mit seiner Casa Bücker, einem Doppeldecker von 1934, der seit Mai die Besucher der Oldtimer-Präsentationen begeistert und zu Rundflügen motiviert.

Parallel laden die Aktiven der historischen Fahrräder auf den Parkplatz am Flughafen ein und die JU52 wird zu ihren bereits ausverkauften Rundflügen starten und landen. Ein Infostand der Event Hangar GmbH mit Informationen rund um den Bau des Hangars rundet die Aktivitäten ab.